Party im Wilhelmsjeck mit Mo-Torres

Was für eine Eröffnungswoche!

Am Samstag um Punkt 18 Uhr war die Schlange ins WilhelmsJeck in Nippes schon einige Meter lang. Hätte ich das gewusst, wäre ich wohl schon einige Minuten vorher vor Ort gewesen. Nichts desto trotz war ich schnell im gut gefüllten WilhelmsJeck und es konnte losgehen. 

WilhelmsJeck in Nippes mit Mo-Torres

Was ist das WilhelmsJeck ?

Als ich vor einigen Wochen hörte, dass in Nippes eine neue Kneipe bzw. Bar eröffnen sollte, war ich schon ganz gespannt. Kneipen gibt es wohl reichlich in Nippes, aber eine hippe, coole Bar für Leute unter 50 fehlt, zumindest mir. Aber auch die älteren Semester dürfen und sollen ins WilhelmsJeck. Während der jecken Tage sah man dies ganz deutlich. Sogar für die ganz kleinen Jecken wird ein Programm geboten. Jung und Alt feiern zusammen. Wir von AppsolutJeck haben bereits vor einiger Zeit mit Fabian, einem den drei Inhaber, über ihren neuen Szenetreff gesprochen.

Zunächst war für die Karnevalszeit eine Art „Abrissparty“ vorgesehen. Der ganze alte Stuff der Vorbesitzer kam raus, es wurde ein wenig renoviert, um die eigene Note in den Laden unterzubringen. Sogar die Kids der Besitzer haben mit gepinselt, wie mir zu Ohren gekommen ist. Nach Aschermittwochbeginnt die Fastenzeit. In den katholischen Kirchen wird am Morgen eine Messe gefeiert, in der die Palmzweige, die am letzten Palmsonntag gesegnet wurden, verbrannt werden und aus ihrer Asche ein Kreuz als Symbol der Buße und Reinigung auf die Stirn der Gläubigen vom Priester gezeichnet. Mittags steht traditionell Fisch auf dem Speiseplan, denn nach katholischer Liturgie ist der Aschermittwoch ein strenger Fastentag, an dem man sich nur einmal satt essen und auf Fleisch verzichten sollte. wird dann von den Einnahmen richtig renoviert. Sogar der Name WilhelmsJeck ist nur für die Karnevalszeit gedacht, der richtige Name bleibt vorerst noch ein Geheimnis der Besitzer. Ich bin richtig gespannt.

WilhelmsJeck in Nippes mit Mo-Torres

Feiern mit Mo-Torres

Nach dem ich bereits Weiberfastnachtist der Karnevalsdonnerstag, an dem überall in Köln der Straßenkarneval eröffnet wird. Die größte Straßensitzung ist die der Altstädter auf dem Alter Markt, bei der um 11.11 Uhr Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Festkomitee-Praesident Markus Ritterbach und das Dreigestirn den offiziellen Startschuss für den Straßenkarneval geben. im Wilhelmsjeck gefeiert hatte, bin ich auf das Programm der nächsten Tage gestoßen. Für den Samstag war der Kölsch Rapper Mo-Torres gebucht. Auch wenn viele jetzt sicherlich nichts mit dem Namen anfangen können, so klingelt es doch spätestens, wenn sie „Liebe deine Stadt“ (Cat Ballou und Lukas Podolski) hören. In seinen Songs thematisiert der Kölsch Rapper  persönliche Dinge aber auch Sozialkritisches. Und natürlich alles rund um Köln. Auch wenn ich kein Rap-Fan bin, so muss ich ehrlich gestehen, mag ich seine Musik. Sie ist ganz anders als der typische deutsche Gangsterrap, den man sonst so kennt. Außerdem liebt der Kölner seine Stadt genauso wie ich, das hört und spürt man.

Fazit

Ich war mit einer Hand voll Leuten noch bis weit in die Morgenstunden im WilhelmsJeck feiern. Ich denke dem muss man nicht viel hinzufügen. Ein absolut gelungener Abend! Ich hoffe für die Jungs, dass ihr Laden so erfolgreich sein wird wie während des Straßenkarnevals. Auf diesen Weg toi toi toi Jungs, ich wünsche euch viel Erfolg und freue mich schon auf die richtige Eröffnung.