Alle Beiträge von Nicci

NicciWer in Köln geboren, aufgewachsen und nicht weggezogen ist, der liebt diese Stadt. So wie ich! Seit einiger Zeit halte ich meine Eindrücke im Großstadtleben auf meinem persönlichen Blog fest und halte mich am liebsten mitten im Getummel auf. Neues und Unbekanntes zu erkunden, ist genauso eine Leidenschaft von mir wie Besuche in Stammkneipen. Selbstverständlich nutze ich auch während der 5. Jahreszeit alle Chancen, um laut Alaaf zu rufen und kölsche Kultur zu feiern. Dank meiner offenen und zielstrebigen Art habe ich mir ein großes Netzwerk aufgebaut, welches mir auch Blicke hinter die Kulissen gewährt. Es bleibt also immer spannend.

Website: http://www.haveyouever.de

Frauen im Karneval – ein Rückblick (Nicci)

Meine erste Interviewreihe ist geschrieben und auf AppsolutJeck veröffentlicht worden. Es ging um Frauen im Karneval, was meiner Meinung nach ein sensibles Thema darstellt. Mit sechs Personen habe ich mich unterhalten, alle aus verschiedenen Altersgruppen und alle in verschiedenen Bereichen im Karneval tätig.

Weiter…

Philipp Bertram: Frauen im Karneval haben es schwer (Nicci)

Das letzte Interview für die diesjährige Reihe führte ich mit Philipp Bertram. Er ist Tanzoffizier des Traditionskorps Altstädter und wir kennen uns  schon länger. Es fiel mir also überhaupt nicht schwer, den für mich sonst heiligen Sonntag Abend zu opfern und mit Philipp eine Pizza essen zu gehen. Dabei habe ich ihn dann zum Thema „Frauen im Karneval „befragen können. Weiter…

„Frauen im Kölner Karneval“: Interview Markus Ritterbach (Nicci)

Eines meiner Highlight-Interviews durfte ich mit Markus Ritterbach führen. Ein Mann, der mit vollem Einsatz hinter Köln steht. Lange war er Präsident des Festkomitees Kölner Karneval und im Vorstand unseres geliebten 1. FC Köln tätig. Zudem ist Markus Unternehmer an mehreren Fronten und demnach ein ziemlich beschäftigter Mann. Umso geehrter fühlte ich mich, dass er mich zwischen all seinen Terminen unterbringen konnte und wir übers Telefon unser Interview führten.  Weiter…

Marita Köllner – Nicht das Publikum, der Literat (Nicci)

Ein Tag, auf den ich mich besonders gefreut habe, war der, an dem ich Marita Köllner zum Interview traf. Eine der wenigen Frauen, die im kölschen Showgeschäft Fuß gefasst haben und auf eine sehr lange Bühnenkarriere zurückblicken können. Und wenn es heißt: „Denn mir sinn kölsche Mädcher“, ist auch die heutige Jugend text- und taktsicher. Weiter…

Stefan Knittler – Qualität vs. Glitzerbonbon (Nicci)

Stefan habe ich vorher immer nur sporadisch auf diversen Events getroffen. Dabei hatte ich aber die Gelegenheit, ihn zwischen Tür und Angel zu fragen, ob er Interesse hätte, bei der Interview Reihe „Frauen im Karneval“ dabei zu sein. Er sagte direkt zu, wir tauschten Nummern aus und trafen uns eines Nachmittags im Kwartier Latäng in der Creperie Engelbäth. Stefan ist durch und durch Kölsch und ein Musiker mit Herzblut. Weniger in den großen Sitzungssälen, dafür umso mehr bei Mitsingveranstaltungen wie z.B. „Loss mer Weihnachtsleeder singe“ im Stadion.  Weiter…

Frauen brauchen ein Netzwerk (Nicci)

Morgens früh um zehn in Köln Ehrenfeld. Heute bin ich mit Dr. Marie-Christine Frank zum Kaffee verabredet. Ein Gespräch, auf das ich mich schon seit der Zusage der Wahlkölnerin gefreut habe. Warum? Weil es mich nicht nur interessiert, was Marie über die weibliche Rolle im Karneval denkt, sondern auch, weil sie selber fleißig hinter den Kulissen des Kölner Karnevals agiert, ein gutes Netzwerk besitzt und einen klaren Blick auf viele Regelungen und Verhältnisse hat. Weiter…

Karnevalistisches Beer-Tasting in der Birreria (Nicci)

Ich habe zwar noch nie an einem Beer-Tasting teilgenommen, aber gehört darüber habe ich schon viel. Als ich dann zu einer karnevalistischen Version einer Bieprobe eingeladen wurde, war ich zunächst ein wenig verunsichert, was mich denn dort erwarten würde. Weiter…

Pläsier op dr Bühn (Nicci)

Nachdem ich mit der Frontfrau Sabi Offergeld ausgiebig über den Pläsier-Hit „Ihrefeld“ und dessen Entstehung gesprochen habe, wollte ich mich nun davon überzeugen, wie der Song beim Publikum ankommt. Also hat Sabi mich eingeladen, die Band einen Tag lang zu begleiten.
Weiter…

Sabi Offergeld – Behaupten in der Männerdomäne (Nicci)

Nach Vera Drewke habe ich mit Sabi Offergeld gesprochen, die sich ebenfalls durch die Männerdomäne Kölner Karneval schlägt. Sabi ist die Frontfrau von „Pläsier“, der Band, die durch zwei weitere Mädels und drei Jungs ergänzt wird. Mit ihrem Sessionshit „Ihrefeld“ sind sie in diesem Jahr auf dem Weg, die Kölner Bühnen zu erobern.

Weiter…

Was ist ein Planschemalöör? (Nicci)

Über eine Sache kann sich der Kölner Karneval auf keinen Fall beschweren: Musikalischen Nachwuchs! In dieser Session hat vor allem eine Band meine Aufmerksamkeit geweckt, welche sich Planschemalöör nennt und besonders mit ihrem Lied „Heimat“ die Herzen der Kölner berührt.

Weiter…

Mo-Torres: Frühstück beim Rapper (Nicci)

Mo-Torres, mit bürgerlichen Namen Moritz Helf, ist ein Kölner Rapper, dessen Name uns Karnevalisten zum ersten Mal ein Begriff wurde, als er mit der Band Cat Ballou unterwegs war. Darauf lässt sich der studierte Medienmanager allerdings nicht reduzieren, denn immerhin macht er schon seit zehn Jahren Musik und das seit anderthalb Jahren sogar hauptberuflich. Dass das Ganze gut funktioniert, hat die kürzlich beendete Kneipentour bewiesen. Diese war nämlich komplett ausverkauft! 
„Das hat richtig Spaß gemacht. Diese intime Atmosphäre ist immer was besonderes.“
Weiter…

Unterwegs mit – Guido Cantz (Nicci)

Der blonde Herr aus Porz namens Guido Cantz hatte mich eingeladen, ihn einen ganzen Abend in der Karnevalssession zu begleiten. Dies habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen. So zog ich denn gemeinsam mit ihm durch die großen Sitzungssäle Kölns.
Weiter…

Das perfekte Kostüm – Do it & Don´t

Im Karneval gibt es so viele Anlässe, bei denen Kostümieren eindeutig gewollt ist. Diverse Sitzungen, Kneipenfeten, Tanzpartys und natürlich den Straßenkarneval. Wer viel feiert, wird da mit einem einzigen Kostüm wahrscheinlich nicht hinkommen und braucht deswegen eine kleine Auswahl. Bei der Kostümwahl kann man sich Vor- und vor allem auch Nachteile verschaffen. Weiter…

Unterwegs mit Miljö (Nicci)

Miljö, das sind fünf Freunde namens Mike, Sven, Max, Simon und Nils von der Schäl Sick, die sich seit der Schulzeit kennen und seit ein paar Jahren gemeinsam Musik machen. Spätestens seit dem Song “Su lang die Leechter noch brenne” sind die fünf im kölschen Musikhimmel angekommen. Weil ich mehr über Miljö erfahren wollte, habe ich sie bei zwei Auftritten begleitet und konnte in der Pause mit ihnen ausgiebig quatschen.

Weiter…

Jens Hermes-Cédileau (Nicci)

Ein Dienstag im Dezember. Draußen ist es eisig kalt, als ich gemeinsam mit meiner Verlagskollegin ein Café in der Kölner City aufsuche, um für die Session 17/18 einen äußert wichtigen Mann zu treffen. Jemand, der bei mir einen großen Eindruck hinterließ. Eigentlich wollte ich meine Kollegin nur zu einem Interview begleiten, doch dann konnte ich es mir nicht nehmen lassen, meinen eigenen Eindruck dieses Jecken zu schildern…

Weiter…