Unterwegs mit Fiasko (Nicci)

Das letzte Mal, dass ich mit einer Kölner Band durch die Säle gezogen bin, war in der Session 2019. Darauf folgten erst mal ein paar tiefere Themen (wie z.B. Frauen im Karneval) und eine Pandemie, wodurch wir alle zu einer längeren Party-Pause gezwungen waren. Umso schöner war es, endlich wieder die alten Gewohnheiten aufzunehmen und das Geschehen hinter der Bühne beobachten zu können. Dank der Band Fiasko, hatte ich persönlich einen herzlich schönen Einstieg in die Session 2023.

Fakten zur Band Fiasko:

  • Vier Mitglieder (Daniel, Dirk, Henning und Rene)
  • Gegründet 2014
  • Drei Alben („Jetz Jöh!“, „Portrait“ und „Unendlich lebendig“)
  • Mein Lieblingssong: „För Dich“
  • Das Wort „Fiasko“ steht eigentlich für Fehlschlag oder Reinfall.
  • Gitarrist Henning hat zusammen mit Sven (Miljö) einen Podcast mit dem Namen „Kaffee, Kippe, Kölsch“

Fiasko ganz privat

Januar, Freitag der 13. – ein Datum, das die eigentliche Bedeutung des Bandnamen Fiasko untermalen könnte. Zum Glück ist bei den Jungs das Gegenteil der Fall. 😉
Als Gitarrist Henning mich an jenem Abend abgeholt hat, um die restliche Band und Crew am Proberaum zu treffen, lernte ich eine entspannte, gut gelaunte und lustige Truppe kennen. Es wird ein wenig über das Timing des Abends gesprochen, alles durchgeplant, an Instrumenten geschraubt, gelacht und vor allen Dingen Dart gespielt. Dafür gibt es sogar einen Dart-Automaten, dessen akustische Untermalung einen zurück in die 1980er katapultiert, und jedes Bandmitglied hat einen eigenen Spielnamen inklusive Pfeile. Nebenbei erwähnt, einer nennt sich sogar „Destroyer“. 

Und dann geht es los. Ich bekomme eine Crew-Jacke angezogen und darf im Bandbus mitfahren. Bei Fiasko reisen Band, Technik & Crew gemeinsam in einem Fahrzeug und den einzigen noch freien Platz durfte ich besetzen. Die Zeit im Bus ist für die meisten Bands sehr privat und umso schöner war es, dass ich dabei sein durfte und nicht einmal das Gefühl hatte, die Fremde im Bus zu sein. Es wurde viel gelacht, erzählt und gesungen. Es gibt sogar ein „Kiosk“ im Bus, an dem Wasser und Iso-Drinks ausgehändigt werden.

Die Gigs

Als erstes ging es zum Palladium, zu einer großen Karnevalsparty.
Im Backstage war viel los, rund 90 % der kölschen Musiker Szene standen auf dem Programm und vor der Bühne kochte die Halle bereits in bunten Kostümen und guter Stimmung. Die Jungs waren alle sehr entspannt, wärmten sich ein wenig auf und nutzen die Zeit vor dem Gig für Gespräche mit den Kollegen von anderen Bands. 

Als es dann Zeit wurde, die Instrumente anzulegen, versammelte sich die Band vor der Bühne, fokussierte sich, hörte der Moderation zu und wartete auf ihr Stichwort.
Spürbare Vorfreude. Und es lief ziemlich gut!
Das bewegungsfreudige Publikum ließ sich sofort auf die Songs der Jungs ein und es wurde kräftig mitgesungen und gefeiert. Auch die Band hält die Füße nicht still und die Bühne wird zu Fiaskos ganz eigener Tanzfläche, die nach dem Gig mit einem breiten Grinsen verlassen wurde.

Nach einer kleinen Stärkung durch das Catering vor Ort (Klassiker: Erbsensuppe und Bockwurst), ging es weiter Richtung Innenstadt zur Wolkenburg. Dort haben sich die Männer der KG Alt Severin einen schönen Abend gemacht und genussvoll gefeiert bei ihrer Herrensitzung. Ein Kontrastprogramm zu der vorigen Veranstaltung, aber sehr angenehm und mit viel Charme. Sänger Daniel betonte auch, dass er diese Variation des Publikums bei den Auftritten in der Session sehr genießt.
 „Jeder Saal, jeder Verein und jede Party ist einfach anders und kommt mit einer eigenen Stimmung rüber!“
Und solange die Veranstaltungsgäste Spaß dabei haben, wenn Fiasko auftritt, sind alle inklusive Band zufrieden. 

Die Crew-Jacke musste ich dann leider wieder abgeben. Schade, denn ich hatte einen schönen Abend mit Fiasko und habe mich sehr wohl gefühlt. Umso mehr freue ich mich, wenn ich den Jungs demnächst wieder über den Weg laufe. Das bleibt während der Session bestimmt nicht aus. 😉
 
Übrigens: Am 14.10.2022 wurde das dritte Album der Band „Unendlich Lebendig“ veröffentlicht. Dieses könnt ihr streamen oder im Onlineshop von Fiasko shoppen. Und hier ist die aktuelle Single von Fiasko: Anita

Fotos: @Nicci Haumann