In Niehl regieren jetzt jecke Pänz (Brigitte)

Niehl Alaaf! Seit Sonntag hat Niehl wieder jecke Regenten. Prinz Benicio (Fenner), Bauer Mads (Charles Simon) und Jungfrau Brisa (Fenner) dürfen stolz sein, denn sie regieren als Kinderdreigestirn in dieser Session ganz allein über die großen und kleinen Jecken. Vielleicht wundert sich da der ein oder andere, wieso Kinder und außerdem gibt es doch ein Kölner Kinderdreigestirn. Stimmt. Aber in manchen Kölner Veedeln wird schon immer relativ unabhängig vom Rest der Großstadt Fastelovend gefeiert. So gibt es in Niehl seit über 60 Jahren ein eigenes Dreigestirn, seit über 20 Jahren auch ein Kinderdreigestirn. Eigentlich waren für diese erste Session nach der Coronapause zwei Dreigestirne geplant. Doch aus dem großen Dreigestirn musste einer aus gesundheitlichen Gründen absagen und für die anderen beiden stand fest: Dreigestirn sind wir nur zusammen, also verzichteten sie. Jetzt also übernehmen die Pänz!

Für alle drei ist das kein Problem. Prinz Benicio wusste schon, was auf ihn zukommt, denn seine große Schwester war bereits als Jungfrau im Dreigestirn unterwegs. Deshalb hat wohl auch seine Schwester Brisa sofort zugesagt, als Kinder fürs Dreigestirn gesucht wurden. Mads musste ebenfalls nicht lange überlegen, er hatte mit seiner Mutter schon oft das Kölner Dreigestirn in den Zügen bewundert. Schon zum 11.11. hatten sich die drei bei einem Fackelzug vom Clubhaus des CfB Ford Niehl zum Niehler Brauhaus erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und wurden begeistert empfangen. Einen ersten Auftritt gab es beim Veedels Radau im Altenberger Hof und nun kommt endlich die Proklamation im CfB-Clubhaus, wo alle drei Fußball spielen.

Und so ist es auf den ersten Blick ein normaler Sonntag Vormittag. Der Parkplatz ist voll, auf dem Spielfeld läuft das erste Fußballspiel. Vor dem Clubhaus wartet eine andere Mannschaft auf die Abfahrt zu ihrem Spiel. Wären da nicht die bunten Farbtupfer im grauen Nieselregen. Jecke sind unterwegs zur Proklamation. Das Clubhaus füllt sich, der DJ spielt bekannte Karnevalshits. Jung und Alt treffen sich hierum gemeinsam zu feiern. Eben Fastelovend em Veedel!

Walter Hahn und Peter Kamps, der Kinderprinz der letzten Session, eröffnen die Feier und Peter zeigt zugleich, dass sich Niehl über den jecken Nachwuchs keine Sorgen machen muss.

 

Ein Dreigestirn für nur 85 Veedel?

Für 11 Uhr wird hoher Besuch erwartet. Das Kölner Dreigestirn steht auf dem Programm, was für die Pänz des Niehler Kinderdreigestirns besonders aufregend ist. Doch sie lassen auf sich warten und nach einer halben Stunde und vielen Telefonaten steht fest: Der Besuch war zwar fest zugesagt, aber es gab wohl einen internen Kommunikationsfehler beim Trifolium. Enttäuschung bei den Kindern! Aber der Besuch soll nachgeholt werden, das sei versprochen!

Dazu muss man wissen: Jede Gesellschaft, die dem Festkomitee Kölner Karneval angeschlossen ist, wird vom Kölner Dreigestirn besucht. In Niehl sind das die Niehler Deichgrafen, die sich den Besuch für die Proklamation des Kinderdreigestirns gewünscht haben. Wäre ja auch schön gewesen. Aber immerhin ist andere Prominenz vertreten: Das Lunker Damendreigestirn feiert mit!

Das Programm geht weiter

Improvisation sind die Verantwortlichen im Fastelovend gewöhnt und so treten die Kölschen Dillendöppcher, die Kindertanzgruppe unter dem Protektorat der KG Altstädter 1922 e.V., einfach etwas früher auf. Was schon eine große Herausforderung ist, denn die Bühne im Clubhaus ist viel zu klein und auch der Raum davor bietet nicht viel Platz . Das Publikum drängt sich trotzdem nach vorne und klatscht begeistert Beifall.

 

Zwischendrin wird erzählt, gesungen, getanzt und mit den Flöhen, der Kinder- und Jugendtanzgruppe der Große Allgemeine KG, gibt es einen weiteren tänzerischen Programmpunkt. Bis es dann endlich soweit ist, Peter seine Rolle als Conférencier wieder übernimmt, die Nippeser Ahr-Schwärmer den Einzug des Kinderdreigestirns musikalisch begleiten und Prinz Benicio, Bauer Mads und Jungfrau Brisa ihre Insignien überreicht bekommen. Die drei bedanken sich mit einer wundervollen kölschen Reimrede, in der sie sich dem jecken Publikum vorstellen.

Von nun an bis Aschermittwoch regieren die drei in Niehl. Ihr Markenzeichen ist ein T-Shirt, auf dem mit dem Kinderdreigestirn ein großes Nilpferd zu sehen ist. Das Tier ist das Maskottchen der GGS Halfengasse, die Benico und Brisa besuchen. Weil alle drei beim CfB Ford Niehl spielen, ist natürlich auch ein Fußball dabei. Gegen eine Spende für den Niehler Karneval werden Pins mit diesem Motiv abgegeben. Gelegenheit dazu haben sie mehrfach, denn es gibt in der Session noch zahlreiche Auftritte: von der Niehler Pfarrsitzung über die Kindersitzung in Mauenheim bis hin zu Schulen, Kindergärten und Seniorenheimen. Der Höhepunkt ist wie jedes Jahr der Niehler Veedelszug am Karnevalssonntag, bei dem das Kinderdreigestirn oben im Senatswagen mitfahren darf. Und zum krönenden Abschluss ist das Niehler Kinderdreigestirn das erste Mal auch im Nippeser Dienstagszug vertreten. 

Bildnachweis: Alle Fotos: © BKB

 

 

.