Alle Beiträge von Brigitte

Brigitte"Jeder Jeck is anders“ – die ganze Vielfalt des kölschen Fastelovend abzubilden war die Idee, als wir AppsolutJeck ins Leben riefen. Ich selber feiere am liebsten Karneval auf der Straße, in der Kneipe und im kleinen Rahmen und genieße die Augenblicke der Fröhlichkeit und des Unbeschwertseins zusammen mit Freunden. In der Redaktion suche ich gerne Themen, die etwas am Rand stehen und viel von den anderen schönen Seiten des Karnevals zeigen.

Website: http://appsolutjeck.de

Mitgefühl, Geschenke und Musik (Brigitte)

Karneval und Tod, wie passt das zusammen? Der Kölner Karneval ist nicht nur Jubel, Trubel, Heiterkeit, sondern oft auch ernsthaft und fast immer stark sozial engagiert. So auch die Prinzen-Garde, die ein neues Ehrenamt mit viel Herz lebt. Wenn am Nachmittag mitten in Nippes Lieder erklingen und Prinzengardisten Beifall klatschen, muss etwas Besonderes los sein. Weiter…

Rote Funken: Grundsteinlegung an der Ülepooz (Brigitt)

Es war die erste öffentliche Veranstaltung der Roten Funken nach dem Lock Down. Wenn auch der Kreis coronabedingt nicht groß sein durfte, waren alle froh, sich nicht mehr nur virtuell zu treffen. Und schließlich war der gestrige Sonntag ein ganz besonderer Tag für Kölns ältestes Traditionskorps: Der Grundstein für den Entlastungsbau an der Ülepooz wurde gelegt! Weiter…

Session 2021 trotz Corona-Krise?

Wird es eine Session 2021 geben, fragen sich angesichts der derzeitigen Entwicklungen der Pandemie viele Jecken. Die Antwort lautet: Ja, aber … 

Von daher sind alle Karnevalstermine bei AppsolutJeck ohne Gewähr!

Klar ist: Weiter…

Tschüss bis zur Session 2021

„Nur zesamme sin mer Fastelovend” – mit diesem schönen Motto der nächsten Session verabschiedet sich das Team von AppsolutJeck. Wir hoffen, Ihr hattet einen wunderbaren Fastelovend, habt gelacht, getanzt, geschunkelt, gesungen und einfach viel Freude gehabt. Wart traurig am Karnevalssonntag, weil der Sturm die Zöch hat ausfallen lassen, habt euch gefreut am Rosenmontag über diesen tollen Zug, habt gestern das (vorerst) letzte Kölsch getrunken und den Nubbel verbrannt … Weiter…

Löstige Innenstädter: Klein und großartig! (Brigitte)

Wenn sich eine Karnevalsgesellschaft die „1. Kleine“ nennt, einen Senatspräsidenten, aber keinen Senat, einen Präsidenten des großen Rats, aber keinen großen Rat hat, und jedes Mitglied Ratsherr und Senator ist, ist das echter Fastelovendsspaß. Das gibts nur bei den Löstige Innenstädter. Und wenn dann noch bei der kölschen Familije-Sitzung Cremeschnittchen auf dem Programm stehen, darf man gespannt sein. Weiter…

Halbzeit fürs Dreigestirn (Brigitte)

Mehr als 200 Termine sind vorbei und damit die halbe Session für das Kölner Dreigestirn. Nach der ersten Halbzeit blicken Prinz, Bauer und Jungfrau traditionell auf einer Pressekonferenz in der Hofburg zurück. Für die, die schon öfter auf dieser Veranstaltung waren, ist es immer wieder interessant zu sehen, wie unterschiedlich das jeweilige Trifolium die Session wahrnimmt. Weiter…

Pänz orange-jeck (Brigitte)

„Pänz, Pänz, wo mer jeit un steit nur Pänz, Pänz, Pänz“. Das Bläck Fööss-Lied gibt eine gute Vorstellung von der Premiere der Kindersitzung im Altenberger Hof. Die Nippeser Bürgerwehr hat damit eine alte Tradition aufgegriffen und mit großem Erfolg eine eigene Sitzung für die Pänz em Veedel veranstaltet. Über 300 Karten waren weg und die Sitzung damit ausverkauft! Weiter…

Einsingen mit Mathias Nelles (Brigitte)

Es ist Freitag, die einen sind auf der PriPro (für Imis: Prinzenproklamation), wir zum Einsingen in Sülz. Im „Birkebäumche“ stimmt Mathias Nelles mit seiner Karnevals LIVE Einsingtour 2020 auf die Session ein. Tolle Fastelovendstimmung und das schon Anfang Januar!

Weiter…

Falafel & Kölsch: Karneval in der Synagoge (Brigitte)

Falafel, in Israel so beliebt wie das Kölsch in Köln, und Kölsch – geht das zusammen? Ja, und wie! Karnevalisten in ihren Uniformen im Dom, ein Fässchen am Altar, kölsche Tön in der Messe, das ist im Kölner Karneval nichts Ungewöhnliches. Ein karnevalistischer Frühschoppen in der Synagoge schon. Den hatte am ersten Sonntag im Januar Kölns jüdischer Karnevalsverein, die „Kölsche Kippa Köpp“ veranstaltet und mit seiner ersten öffentlichen Veranstaltung direkt die Premiere erfolgreich gefeiert! Weiter…

1. Damengarde – Corpsappell einmal anders (Brigitte)

Anfang Januar, wenn die Session losgeht, treffen sich die Herren der Traditionscorps zum Corps- oder Regimentsappell. Dann werden neue Rekruten aufgenommen und der Eid geschworen, Mitglieder befördert und geehrt und alle freuen sich auf die nächsten Wochen mit vielen Aufzügen und Veranstaltungen. Eigentlich ist das eine absolute Männerdomäne, wenn es da nicht seit sechs Jahren die 1. Damengarde Coeln 2014 gäbe. Wie aber starten Damen in Uniform in die Session? Weiter…

Wenn sich de Famillich triff (Brigitte)

Der 11.11. ist vorbei, die Sessionseröffnungen noch nicht. Viele Karnevalsgesellschaften starten mit ihren Mitgliedern in einem kleineren Rahmen in die fünfte Jahreszeit. So auch die Große Allgemeine, die mit ihrer „Famillich“ im Ballsaal des Leonardo Royal Hotel am Stadtwald zusammen kam. Dabei schwelgten noch alle in der Erinnerung an die grandiose letzte Session unter ihrem Motto: Wir waren Dreigestirn! Weiter…