Tribünen auf der Schäl Sick

Eine Premiere gibt es in dieser Jubiläumssession! Der Rosenmontagszug und natürlich auch die Schull- un Veedelszöch starten von der Schäl Sick ab Deutz und ziehen das erste Mal über den Rhein! Das muss besonders gefeiert werden und so gibt es ein buntes Eröffnungsprogramm direkt am Startpunkt des Zuges.

Die Vorfreude ist groß, denn der Jubiläumszug ist der erste richtige Zug nach zwei Jahren. Bei den Schull- un Veedelszöch sind es sogar vier Jahre, denn 2019 und 2020 musste wegen Sturm alles abgesagt werden. Das Festkomitee Kölner Karneval plant gemeinsam mit dem WDR die Eröffnung am Ottoplatz in Deutz auf der Schäl sick, wo auch eine Tribüne steht.

Das Programm an Rosenmontag

Guido Cantz, Sabine Heinrich und Marita Köllner moderieren ab 9 Uhr und die Höhner, Brings und die Paveier. Zu Gast werden auch das Kölner Dreigestirn sowie alle vier Jubiläumsgesellschaften sein.

Kurz vor der Eröffnung des Rosenmontagszuges durch Zugleiter Holger Kirsch wird es etwas ganz Besonderes geben: Eine neue Version der Kölnhymne „Zo Fooss noh Kölle jonn“, interpretiert von Micky Brühl selbst, Holger Kirsch sowie Michael Kokott in der Leitung von gleich drei Chören. Mit dabei sind der Jugendchor St. Stephan, die Lucky Kids und Frisch vom Bass.

Tickets für die Tribune am Ottoplatz gibt es für 40 Euro (bis 15 Jahre) bzw. 70 Euro.

Das Programm an Karnevalssonntag

Moderatorin Yvonne Willicks führt zusammen mit Monika Salchert und Sven Pistor ab 10:30 Uhr durch das bunte Vorprogramm. Mit dabei sind Kempes Feinest, Planschemalöör und Lupo sowie das Kölner Kinderdreigestirn 2023. Hier gibt es Tickets für die Ottoplatz-Tribüne für die Schull- un Veedelszöch für 15 Euro.

 

Bilder: @Festkomitee Kölner Karneval